Aufrufe
vor 1 Jahr

Strategisches Lieferantenmanagement

  • Text
  • Einkauf
  • Management
  • Procurement
  • Beschaffung
  • Beschaffung
  • Publikation
  • Leitfaden
  • Lieferanten
  • Unternehmen
  • Einkauf
  • Lieferantenmanagement
  • Risiken
  • Lieferkette
  • Nachhaltigkeit
  • Lieferantenmanagements
  • Kommunikation
  • Bewertung
Im Leitfaden "Strategisches Lieferantenmanagement" erfahren die Leser neben allgemeinen Informationen zum Thema auch in Managementsysteme im Lieferantenmanagement ein. Herausgegeben wurde der Leitfaden vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.

die Möglichkeit zur

die Möglichkeit zur langfristigen Wettbewerbspositionierung, Zusammenarbeit und ein Image-Mehrwert/ Zugewinn als Zulieferer und Arbeitgeber. Die Rentabilität der Nachhaltigkeitsinvestionen bei Lieferanten lässt sich vor allem in den Bereichen der Kosteneinsparung, der Risikominderung und Möglichkeiten der Wertschöpfung festzumachen. Das Rating der eigenen Nachhaltigkeitsperformance als Lieferant bietet den Lieferanten die Möglichkeit korrekturbedürftige Prozesse zu optimieren, Potenziale optimal zu nutzen und Nachhaltigkeitsprobleme zu beheben, denn auch wenn Basisprozesse implementiert sind, wissen viele Lieferanten nicht, wo genau sie in der Implementierung auf Basis von allgemeinen Anforderungen stehen. Die Messung und Bewertung von Nachhaltigkeit in globalen Lieferketten kann somit nicht nur potenzielle Risiken aufdecken und Transparenz schaffen, sondern bietet vor allem die Möglichkeit zur Verbesserung des Nachhaltigkeitsmanagements und der -performance des einzelnen Lieferanten und damit auch der gesamten Lieferkette. Abbildung 18: Scorecard Die Umsetzung einer nachhaltigen Beschaffung in größerem Maßstab ist jedoch auch eine große Herausforderung. Die Anforderungen und Regelungen, die es beim Rating zu beachten gilt, sind vielfältig und komplex, ebenso wie der die Analyse der bestehenden Prozesse und Maßnahmen und stellen Einkaufsorganisationen sowie Lieferanten vor neue Herausforderungen. Bei der Beurteilung des CSR Management-Systems eines Unternehmens, ist es wichtig, ganz genau zu definieren, welche Themen vom CSR-Managementsystem erfasst werden. Analyse, Kontrolle und Optimierung der globalen Nachhaltigkeitsper-formance EcoVadis hat eine einzigartige Bewertungsmethode entwickelt, die 150 Kategorien der Einkaufsabwicklung, 110 Länder und 21 CSR-Indikatoren abdeckt. Diese 21 Kriterien basieren auf internationalen CSR Standards wie zum Beispiel den Global Compact Prinzipien, den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), der Global Reporting Initiative, dem ISO 26000 Standard und den CERES Prinzipien. 46

Nachhaltigkeit in der Beschaffung Abbildung 19: Nachhaltigkeitskriterien CSR-Themen in der eigenen Lieferkette sind ebenfalls in das System integriert, um nicht nur die Performance und Aktivitäten der direkten Lieferanten, sondern auch der indirekten Lieferanten zu bewerten. Das Bewertungssystem von EcoVadis ist dynamisch und richtet sich nach der Größe des Unternehmens, der geografischen Lage und der Branche, in der das Unternehmen tätig ist. Unser Team aus über 150 hochqualifizierten CSR-Analysten prüft und evaluiert alle erhobenen Elemente des CSR-Management- Systems. Mit über 150 internationalen Konzernen als Kunden und über 30.000 Lieferanten weltweit bietet EcoVadis die erste kollaborative Plattform für Einkaufsorganisationen und Lieferanten mit einer umfassenden und standardisierten Analyse und Bewertungsmethode und ermöglicht dadurch Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen, Verbesserungspotenziale auszuschöpfen und die Nachhaltigkeitsperformance auf allen Ebenen der Lieferkette zu optimieren. Ihr Ansprechpartner bei EcoVadis: Tanja Reilly Account Executive D-A-CH treilly@ecovadis.com T +49 (0)176-823 55 198 EcoVadis SAS Elisabethstraße 11 40217 Düsseldorf 47

Sammlung

PCP vs. Innovationspartnerschaft
Strategisches Lieferantenmanagement
Innovationspolitische Eckpunkte
Anwendung von Werkzeugen der innovativen öffentlichen Beschaffung in der Praxis - Eine Analyse der TED-Datenbank

© 2017 Bundesministerium für Wirtschaft und Energie